Einzeltraining / Einzelstunde



Privates Hundetraining:

100% Zeit für Dich und Deinen Hund!

Beim Einzeltraining stehen Du und Dein Hund im Mittelpunkt. Wenn Du intensiv trainieren oder eine ganz spezifische Herausforderung aus dem Alltag mit Deinem Hund angehen möchtest, dann ist eine Einzelstunde das Richtige für Dich. Ich gehe individuell auf jedes Mensch-Hund-Team ein, sodass sich der Inhalt des Trainings ganz nach Deinen Wünschen und Herausforderungen richtet. Die Einzelstunden finden an dem Ort statt, an dem ihr euren Herausforderungen begegnet – Bei Dir zu Hause, auf der Gassi-Strecke, im Büro, in der Stadt, etc.

Gemeinsam erreichen wir, dass Du mit Deinem Hund entspannt durch den Alltag gehen kannst.



Hundefitness-Training


- Körperliche und geistige Beschäftigung

- Verbesserung von Balance, Koordination, Mobilität und Kraft

- Bessere Stabilität und Ausgewogenheit

- Stärkung der verschiedenen Muskelgruppen

- Schutz vor Gelenkproblemen und Verletzungen

- Erhöhung von Muskelkraft und Beweglichkeit

- Stärkung des Selbstvertrauens

- Förderung des Körpergefühls

-Verbesserung der Kommunikation mit Ihrem Hund

- Freude an Bindung und Bewegung  







Therapeutisches Longiertraining



Hier geht es um Begegnungen, Orientierung und Vertrauen. Besonders Hunde, die Ängste oder Unsicherheiten gegenüber Umweltreizen oder in Begegnungssituationen zeigen, profitieren enorm von dieser Form des Trainings. Sie lernen unabhängig von Ablenkungen entspannt und fokussiert mit ihrem Halter zu arbeiten. Auch Hunde, die sich nur schwer konzentrieren können oder noch keine vertraute Bindung aufgebaut haben erfahren hier, wie sie im Team erfolgreich sein können.

Das Training fordert die Hunde körperlich sowie geistig und führt zu mehr Ausgeglichenheit und Balance. Gleichzeitig verbessert sich die Kommunikation zwischen Hund und Halter. 

Die Arbeit am Kreis schenkt den Hunden Sicherheit, Selbstvertrauen und Souveränität. Durch den Einsatz von verschiedenen Geräten aus dem Physiobereich wird dabei auch ihr Körperbewusstsein gefördert. Es eignet sich daher für nahezu alle Teams.





Welpengruppe 


Die Welpengruppe ist keine Welpenspielgruppe, bei dem die Welpen einfach wild spielend aufeinander los gelassen werden. Dies ist aus verhaltensbiologischer Sicht ein großer Fehler. Kontrolliert dürfen die Welpen natürlich miteinander spielen, aber dosiert.


Welpen die in diesem Alter negative Erfahrungen machen, sind meist erst im Alter von 1 bis 2 Jahren verhaltensauffällig. Sicher dürfen die Welpen bei uns auch spielen, aber kontrolliert und meist nur 2-3 Welpen gemeinsam.


Deshalb arbeite ich in Gruppen mit maximal 6 Hunden und stimmen das Spielverhalten der kleinen “Racker” aufeinander ab.







Trickdogging/Tricktraining


In dieser Stunde lernst Du, wie Du Deinem Hund lustige Tricks beibringen kannst. Von einfachen Pfötchen geben bis hin zu sinnvolle Tricks wie z.B. „Pfoten abputzen“.


Trickdogging ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch nützlich. Es stärkt die Bindung zwischen Dir und Deinem Hund, fördert seine mentale und körperliche Auslastung.


Mache Trickdogging zu eurem gemeinsamen Abenteuer.